1.German Masters- starker Auftakt der baden-württembergischen Elite beim ersten nat. Wettbewerb
  04.09.2021 •     Kunstradfahren


Am SO 29.08.21 gab es nach zweijähriger Wettkampfpause endlich auch für die Elite-Sportler*innen den ersten bundesweiten Wettkampf im württembergischen Öhringen. Beim Auftakt in die Masters-Serie und B-Kaderqualifikation zeigten die baden-württembergischen Sportler*innen, dass sie mit starken Leistungen und vielen Bestleistungen der Corona-Pandemie trotzen. Für die Lokalmatadoren Scheffold/Hanselmann gab sogar einen neuen Weltrekord zu verzeichnen.

Mit 25 Starterinnen gab es im 1er Frauen das größte Starterfeld, bei den Nicht-Kaderathletinnen zeigt sich doch teilweise, dass nach der langen Wettkampf -und meist auch Trainingspause, erst wieder Routine kommen muss. Es gab auch viele „neue“ Gesichter zweier Jahrgänge bei der Elite, die 2019 vor der Corona-Pandemie noch in der Altersklasse U19 gestartet sind. Aus Baden-Württemberg waren in dieser  Disziplin 10 Sportlerinnen gemeldet. Die beiden Hemsbacherinnen Hannah Adams und Anastsia Bechthold mussten jedoch ihren Start absagen. Magdalene Müller (Mochenwangen), Anne Lais (Wallbach) und Carina Steinhilber (Tailfingen) fuhren auf die Plätze 19, 17 und 16. Alisa Lais (Wallbach) erreichte in der Vorrunde Rang 12, sie hatte aus den Corona-Regelungen ein Startrecht für die Zwischenrunde erhalten wo sie dann ihre gewohnte Leistung abrufen konnte und auch 20 Punkte mehr als in der Vorrunde ausfuhr. Theresa Klopfer (Ebnat) verpasste mit Platz 9 und nur 0,18 Punkten Rückstand ganz knapp die erste Möglichkeit für die DM zu qualifizieren. Lena Günther (Nufringen) auf Platz 7 sowie den weiteren Sportlerinnen gelang dies in Öhringen. Auch sie starte nochmals in der Zwischenrunde und konnte sich dort vor Mattea Eckstein (Stuttgart), die Viertplatzierte der Vorrunde setzen die ebenfalls in der Zwischenrunde antrat. Lara Füller (Poppenweiler) startet über Rang 3 der Vorrunde im Finale, wo sie mit neuer Bestleistung Platz 2 erreichte.

Bei den Männern im 1er kam die Hälfte der Starter aus Württemberg und Baden. Max Maute (Tailfingen) platzierte sich in der Vorrunde hinter Weltmeister auf Rang 2 und hatte sich die Final-Teilnahme gesichert. Hier konnte er seine Leistung nochmals steigern und verlies die Fläche mit neuer persönl. Bestleistung und machte eine starke Vorlage für die Konkurrenten. Diese fuhren beide sogar über 200 Punkte aus, so dass Max Maute im Finale Dritter wurde. Die Plätze 4-7 der Vorrunde und somit die Quali zur DM gingen an Emilio Arellano (Oberjesingen), Sebastian Zähringer (Unteribental), Simon Köcher (Öschelbronn) und Torben Staudenmaier (Herbrechtingen/Soli). Sebastian Zähringer siegte in der Konkurrenz der Zwischenrunde, in welcher das Ergebnis für die 2.WM-Quali ermittelt wird. Simon Köcher belegte Platz 3.

Im 2er Frauen kommen mit Caroline Wurth/Sophie-Marie Wöhrle (Gutach) und Helen Vordermeier/Selina Marquard (Oberjesingen) die Favoriten vom BRV bzw. WRSV. Sowohl in der Vorrunde als auch im Finale gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit jeweils knapp einem Punkt Unterschied. Die Vorrunde entschied das Duo Wurth/Wöhrle für sich und im Finale lagen Vordermeier/Marquard vorne. Als drittes Duo aus BW gingen Jessie Hasmüller/Annice Niedermayer (Denkendorf) an den Start und belegten Platz, womit sie wie die beiden anderen Paare die Qualifikation zur DM erreichten.

Bereits in der Vorrunde im 2er Offene Klasse zeigten die Lokalmatadoren Serafin Scheffold und Max Hanselmann aus Öhringen eine starke Leistung. Im Finale legten sie nochmals eins drauf mit neuem Weltrekord und einem Ergebnis höher als die eingereichte Punktzahl beendet sie ihre Kür und es gab Standing-Ovation für die Beiden. Das Duo Patrick Tisch und Nina Stapf (Denkendorf) erreichte in der Vorrunde Platz 4, dies bedeutet zwar ebenfalls wie für die Sieger die DM-Quali geschafft zu haben, jedoch das Finale verpasst zu haben. Beim Start in der Zwischenrunde gingen sie mit der höchsten Punktzahl von der Fläche. Rang 7 gab es in dieser Disziplin für das Gutacher Soli-Duo Denés Füssel und Lisa Schwendemann.

 

Die nächsten beiden WM-Qualifikationen bzw. der nächste Durchgang der B-Kader-Sichtung wird am SA 11.09.2021 im württembergischen Denkendorf ausgerichtet.