Deutsche Trial Meisterschaft 2024 in Sternenfels
  03.07.2024 •     Aktuelles , Trial , Badische Radsportjugend


 

Am 29.-30. Juni fand die Deutsche Trial Meisterschaft am Fuße des Schlossbergturms statt.

 

Auf dem Areal der Festwiese, unterhalb des Schlossbergturms, gelang es Jonas Friedrich mit seinem Team sowohl sportlich wie auch organisatorisch einen gelungenen Rahmen zur Durchführung einer solchen Meisterschaft zu schaffen. Einige LKW Ladungen Steine, Baumstämme und Reifen waren nötig, um die benötigten Sektionen herzurichten.

Bei hochsommerlichen Temperaturen von weit über 30°C starteten am Samstagmorgen die ersten Klassen zum Wettkampf. Während es bei den jüngeren Klassen bereits um die Meisterschaft ging, lag bei der Jugend und Elite der Fokus darauf, sich für das Finale am Nachmittag zu qualifizieren. Herausragend hier der Titelgewinn von Jonas Friedrich (RSC Bretten) in der Klasse Elite 20“. Bei der Jugend ließ Simeon Michelbach (MSC Schatthausen) keine Zweifel aufkommen und gewann das Halbfinale sowie das Finale souverän. 

Regen in der Nacht sorgte am Sonntag für kühlere Temperaturen und anfangs für glatte Verhältnissen. Während Masters und Schüler ohne Finalmodus ausgetragen werden, war bei den Damen und Junioren eine Top 4 Platzierung zum späteren Start beim Finale nötig. Zu dessen Beginn erneut einsetzender Regen den Schwierigkeitsgrad der Sektionen nochmals verschärfte. Bei den Damen konnte Nina Reichenbach (RSV Ellmendingen) ihren Titel verteidigen, nachdem sie sich im Halbfinale Emilia Keikus (OC Lüneburg) geschlagen geben musste. Spannend bis zur letzten Sektion blieb das Finale bei den Junioren, welches dann Dennis Arnold (MSC Schatthausen) mit Maximalpunktzahl in der letzten Sektion für sich entschied. Felix Felten (RSC Bretten) gewann die Klasse Schüler, knapp vor Nils Bacher aus Sulz.

Der BRV stellte mit insgesamt 41 Startern einen Großteil des 110-köpfigen Teilnehmerfeldes.

Elite 20“: 1. Jonas Friedrich (RSC Bretten); 2. Kai Hatt (MSC Münstertal); 3. Kai Hiebert (TMSC Stadtlohn)

Elite 26“: 1. Robin Lehnert (Trial Schmiede Claußnitz); 2. Rafael Zehentner (MTG Kiefersfelden); 3. Jannis Oing (TSC Stadtlohn)

Junioren: 1. Dennis Arnold (MSC Schatthausen); 2. Carl Gustaf Christ (OC Lüneburg); 3. Nick Ullrich (RSG Neckar-Odenwald)

Jugend: 1. Simeon Michelbach (MSC Schatthausen); 2. Ben Roder (MSC Thalheim); 3. Noah Gerweck (RSC Bretten)

Schüler: 1. Felix Felten (RSC Bretten); 2. Nils Bacher (MSC „Falke“ Sulz); 3. Max Kemmer (TJK Trassem)

Schüler U13: 1. Levin Conner Pomerenke (MSC Potsdam); 2. Ole Buhlmann (MSC Potsdam); 3. Mika Steinhausen (FTC Calbe)

Schüler U11: 1. Jonathan Huber (MTG Kiefersfelden); 2. David Reil (MSC Schatthausen), 3. Aron Scheerer (MSC Münstertal)

Damen: 1. Nina Reichenbach (RSV Ellmendingen); 2. Emilia Keikus (OC Lüneburg); 3. Lina Knauer (MSC Fränkische Schweiz)

Mädchen: 1. Cora Lehmann (MSC Thalheim), 2. Josephine Kiefer (MSC Schatthausen), 3. Anna-Lena Freudenreich (TSF St. Wendeler Land)

Mädchen U12: 1. Sidney Stöhr (MSC „Falke“ Sulz); 2. Alina Scheerer (MSC Münstertal); 3. Charlotte Lutz (RSC Bretten)

Master 20“: 1. Marco Thomä (MSC Thalheim); 2. Felix Milke (MSC Fränkische Schweiz); 3. Luca Bohnert (MSC Münstertal)

Master 26“: 1. Wolfgang Wenzel (TSV Heiligenrode); 2. Tobias Nehler (ASC Melsungen); 3. Benjamin Schork (RSG Neckar-Odenwald)

 

Alle weiteren Ergebnisse im Detail auch unter Trial-Live.de