Hallenradsport-WM: Silber für Lara Füller
  01.11.2021 •     Kunstradfahren , Radball


Nach der gestrigen erfolgreichen Qualifikation für das Finale ging Lara Füller (RKV Poppenweiler) als vorletzte an den Start. Gut vorgelegt hatte Alessa Hotz, die auf dem Stuhl der Führenden gespannt Laras Kür verfolgte.

Mit einem Lächeln betrat Lara die Fahrfläche und begann konzentriert mit der Vorhebehalte Schweizer Lenkerhandstand S ihre Kür. Wie schon im Vorkampf präsentierte sie sich in einer sehr guten Form. Unter der genauen Beobachtung von Bundestrainer Dieter Maute zeigte sie eine Übung nach der anderen nahezu perfekt. Einzig mit der Kehrstandsteigerdrehung hatte sie erneut Schwierigkeiten. Einen Sturz wie in der Vorrunde konnte sie dieses Mal vermeiden. Über die erzielten 182,96 Punkte war sie sehr glücklich und übernahm die vorübergehende Führung.

Gespannt warteten die Zuschauer auf die Kür der Titelverteidigerin Milena Slupina. Im Vergleich zur Vorrunde wirkte sie dieses Mal deutlich ruhiger, wobei ihr gleich in der ersten Minute ein kleiner Fehler zwischen den Übungen unterlief – beim Wechsel zwischen dem Reitsitzsteiger einb. rw. frh. zum Damensitzsteiger rw. frh. Souverän fuhr sie dann die Kür ohne größere Abzüge zu Ende. Völlig überwältigt von der geglückten Titelverteidigung sprang sie nach fünf Minuten vom Rad. Mit 192,90 Punkten gewann sie die Goldmedaille.