RSG Offenburg Fessenbach Radsportler fünf Podestplätze bei Cross BaWü
  03.12.2021 •     Querfeldein


Zwei Landestitel und drei drittplatzierte beim Rheinwald CROSS 21 in Wyhl

Am vergangenen Sonntag fand in Wyhl am Kaiserstuhl, im Rahmen von der jährlich statt findenden Traditionsveranstaltung  Rheinwald-Cross 21, die schon zur Saison 2022 gehörende Baden-Württembergische Querfeldeinmeisterschaft statt. Die Verantwortlichen vom austragenden Verein RSV „Rheinstolz“ Wyhl  und den Landesverbänden Baden und Württemberg bangten bis zum Schluss darum das die Meisterschaft aufgrund der Corona Situation nicht abgesagt werden musste. Nur noch unter strengen 2G+ Auflagen konnte letztendlich die Veranstaltung durch geführt werden. Leider kostete diese verpflichtende Entscheidung auch viele Zuschauer, so waren vorwiegend nur Sportler und Betreuer auf dem Renngelände. Die 1,8 km lange eher flache, größtenteils durch Wiese und ein Waldstück verlaufende Querfeldeinstrecke war wie zu erwarten von den Mitglieder des RSV Wyhl  bestens präpariert.

Aufgrund des Schneeregens vom Vortag aber aufgeweicht und daher ein sehr kräftezehrende Angelegenheit für die Hobby und Lizenzsportler. Von der RSG Offenburg Fessenbach waren insgesamt 6 Sportler in den Startlisten zu finden. Die Hobbyfahrerinnen und Fahrer ohne Altersbeschränkung eröffneten um 10 Uhr das erste Rennen des Tages und hatten eine Renndistanz von 30 Minuten vor sich. RSG Mitglied Inge Hund aus Durbach konnte hier das Rennen in der Wertung Hobby Frauen gewinnen und  so den Grundstock eines erfolgreichen Tages für die Sportlerinnen und Sportler der RSG Offenburg Fessenbach legen. In der Schülerklasse U13  startete mit Jonas Stettinius das  jüngstes Talent aus den RSG Reihen. Die 11 und 12 jährigen Mädchen und Jungs mussten zuerst einen kurzen Crosslauf ohne Rad absolvieren und dann aus dem Lauf heraus auf die Räder springen und 15 Minuten auf einer  verkürzte Runde fahren. Jonas fuhr ein starkes Rennen und konnte hinter dem Sieger Matias Cervino, Radsport Rhein-Neckar und Niklas Schork RRC Endspurt Mannheim den tollen 3. Platz belegen. Die weibliche und männliche Jugend der Klasse U17 starteten zusammen mit der Lizenzklasse der Männerklasse  Master 3 und 4 mit einer Renndauer von 30 Minuten. Immerhin waren hier dann schon ein Starterfeld von etwa 30 Fahrern auf der Strecke. Benedikt Benz ging als Favorit in das Rennen und konnte dem dann auch gerecht werden. Schnell konnte er zusammen mit dem führenden Fahrer der Master 3 Klasse  vom Fahrerfeld distanzieren und auch hier bald die Distanz zu seinem Verfolger  groß genug werden lassen so dass Benz  mit einem Start Ziel Sieg, vor dem zweitplatzierten Fritz Stiehler, Radsport Rhein-Neckar aus Lahr, das Rennen gewinnen und den Landesmeistertitel in Empfang  nehmen. Im gleichen Rennen startete auch RSG Seniorenfahrer Addi Stark der in der Master 4 Klasse der den 3. Platz belegen konnte. Tassilo Benz startete im Rennen der männlichen Juniorenklasse U19 die zusammen mit der Masterklasse 2 und einer Renndistanz von 40 Minuten auf die Strecke gingen. Auch hier ein großes Teilnehmerfeld durch den gleichzeitigen Start  mehrere Klassen. Benz fuhr ein starkes Rennen und konnte auch recht früh die Position 3 einnehmen und diese auch über die Distanz bis ins Ziel halten und so die Bronzemedaille in Empfang nehmen. Im Hauptrennen, der Männer Elite und Klasse U23 startete Yannick Hund aus Durbach und belegte mit dem 9. Platz auch ein TopTen Ergebnis.