Trainerpreis 2022 - jetzt bewerben
  13.09.2022 •     Bekanntmachung , Straße , Bahn , Querfeldein , Mountainbike , BMX , Trial , Kunstradfahren , Radball , Radpolo , Breitensport , Korso , Para Cycling


 

Trainerpreis 2022 - Jetzt bewerben!

Der Landessportverband Baden-Württemberg vergibt im Januar 2023 zum 26. Mal den Trainerpreis Baden-Württemberg und sucht ab sofort den Trainer bzw. die Trainerin des Jahres 2022.

in den vergangenen 25 Jahren wurden 223 Trainerinnen und Trainer mit dem begehrten Preis ausgezeichnet: Die ausgeschütteten Preisgelder erreichten eine Summe von 221.000 Euro.

Kategorien
Der Trainerpreis wird an baden-württembergische Trainer:innen – egal, ob sie im Nachwuchsleistungssport oder Spitzensport tätig sind – in folgenden Kategorien verliehen:
/ Trainer:in des Jahres
/ Ehrenpreis Lebenswerk
Die Jury behält es sich zudem vor, Sonderpreise auszuloben.

Bewerbung
Bis zum 15. Oktober 2022 (Datum des Maileingangs/Poststempels) können bspw. Athlet:innen, Verbände oder Vereine die Bewerbung für einen Trainer oder eine Trainerin einreichen. Bei allen eingegangenen Bewerbungen wird ggf. eine kurze Stellungnahme des Fachverbands eingeholt.
Eine Bewerbung zum Trainerpreis 2022 umfasst den vollständig ausgefüllten Bewerbungsbogen. Diesen finden Sie auf unserer Website unter www.lsvbw.de/trainerpreis.
Bei Fragen wenden Sie sich an: leistungssport@lsvbw.de

Bewertungskriterien
Mit dem Trainerpreis Baden-Württemberg werden Trainer:innen ausgezeichnet, deren Athlet:innen im Zeitraum vom 1. Januar 2022 bis 30. September 2022 nationale bzw. internationale Erfolge gefeiert haben.
Bei Bewerbungen für den „Ehrenpreis Lebenswerk“ wird die gesamte Trainertätigkeit berücksichtigt. Berücksichtigt werden insbesondere die moralische Vorbildfunktion des Trainers oder der Trainerin sowie die besonderen Persönlichkeitseigenschaften wie z. B. außergewöhnliche sportfachliche und pädagogische Fähigkeiten bei der Auswahl. Weitere Bewertungskriterien sind die Qualifikation des Trainers oder der Trainerin sowie die Anzahl der zu betreuenden (Kader-)Athlet:innen.
Das Anstellungsverhältnis (hauptberufliche oder ehrenamtliche Beschäftigung) bleibt unberücksichtigt.

Jury
Die Preisträger:innen werden von einer Jury ausgewählt, die sich aus Vertreter:innen des Landessportverbandes Baden-Württemberg, der Sponsoren sowie Persönlichkeiten aus Sport, Politik und Medien des Landes Baden-Württemberg zusammensetzt.

Preisverleihung
Die ausgewählten Trainer:innen werden vom Landessportverband Baden-Württemberg am 24. Januar 2023 zur Preisverleihung ins Porsche-Museum in Stuttgart-Zuffenhausen eingeladen. Die einzelnen Preise sind mit bis zu 3000 Euro dotiert.

 

Hintergrund
Der Landessportverband Baden-Württemberg (LSVBW) ist die Dachorganisation der Sportselbstverwaltung in Baden-Württemberg und Träger der Olympiastützpunkte Baden-Württemberg (OSPe BW). Seine Rechtsform ist der eingetragene Verein.
Der Landessportverband vertritt die gemeinsamen Interessen seiner Mitgliedsorganisationen. Mit 3,86 Mio. Mitgliedschaften und 11.230 Vereinen ist der Landessportverband die größte Personenvereinigung im Land Baden-Württemberg. Zu ihm gehören 95 Mitgliedsorganisationen, die sich in 3 Sportbünde, 84 Sportfachverbände und 8 Verbände mit besonderer Aufgabenstellung sowie Verbände für Wissenschaft und Bildung unterteilen lassen. Der Landessportverband ist ordentliches Mitglied des Deutschen Olympischen Sportbundes.

  

  

Pressekontakt: Klaus-Eckhard Jost, Leitung Presse & Kommunikation
Landessportverband Baden-Württemberg e.V. | Fritz-Walter-Weg 19 | 70372 Stuttgart
Telefon 0711/20 70 49 853 | Telefax 0711/20 70 49 878
presse@lsvbw.de | www.lsvbw.de

Copyright © 2022 Landessportverband Baden-Württemberg e. V.. All rights reserved.