Deutsche Hallenradsport-Meisterschaft 2013 in Baunatal (18.-19.10.2013) - zwei Medaillen gehen nach Baden
  26.10.2013 •     Badischer Radsportverband , Kunstradfahren


RMSV Edelweiss Aach gewinnt zwei Medaillen und schert sich Platz 2 in der WM-Qualifikation...

Bei der Deutschen Meisterschaft am 18./19.10.2013 im hessischen Baunatal gab es für Baden zwei Medaillen, beide holte der RMSV Edelweiss Aach. Im 4er Einrad der Frauen fuhren Sybille Gallmann, Cornelia Henninger, Carina Paukstadt und Carolin Schmied mit neuer persönlicher Bestleistung von 119,60 Punkten auf Rang drei und holten die Bronze-Medaille. Im 4er Kunstrad zeigt das Quartett aus Aach mit Katja Gaißer, Sybille Gallmann, Carina Paukstadt und Carolin Schmid eine sehr starke Leistung. Es gelang ihnen in der letzten WM-Qualifikation sturzfrei und sehr sicher zu fahren, so dass sie zum ersten Mal in der Saison die 200er-Marke knacken konnten. Beim Start bei der DM ging es im baden-württembergischen Duell zwischen Aach und Denkendorf nicht nur um die Plätze auf dem Treppchen, sondern auch darum wer als Ersatz-Team für die WM nominiert werden wird. Die Mannschaft aus Aach legte mit 204,65 Punkten vor und sicherte sich damit nicht nur den DM-Vize-Meister sondern konnte Denkendorf somit auch in der WM-Qualifikation auf Platz 3 verweisen.

In den einer und zweier Disziplinen waren die badischen TeilnehmerInnen chancenlos auf Medaillen. Im 1er Frauen belegte Claudia Ridinger vom RSC 2000 Kiesselbronn/Soli Platz 15 und zusammen mit Sarah Seidl im 2er Frauen Platz 9. Dennis Auer und Verena Müller vom RMSV Nenzingen traten im 2er Männer an, sie hatten ebenfalls wie das Duo bei den Frauen hohe Abzüge zu verbuchen. Durch die Unsicherheiten bedeutet dies im Endergebnis für die Beiden Platz 7 zum Saisonabschluß bei der DM.

Allen Sportlerinnen und Sportlern herzlichen Glückwunsch!