Ergebnisse DM-Halbfinale und 3.+4.WM-Qualifikation 4er Kunstrad in Grafing (28.09.2013)
  29.09.2013 •     Badischer Radsportverband , Kunstradfahren


Mannschaft des RMSV Aach momentan auf Rang 2 der WM-Qualifikation...

Vergangenes Wochenende fand am SA 28.09.2013 im bayrischen Grafing nahe München das DM-Halbfinale im Kunstradfahren statt. Für den RMSV Edelweiss Aach war es in der Qualifikation zur WM ein erfolgreiches Wochenende. Katja Gaißer, Sybille Gallmann, Carina Paukstadt und Carolin Schmid kamen in beiden Durchgängen sturzfrei durch und konnten jeweils über 190 Punkte ausfahren. Am Vormittag blieben die vier mit 198,01 Punkten auch nur knapp unter der 200er-Marke. Nur die amtierenden Weltmeisterinnen aus Steinhöring waren besser, die in diesem Wettkampf einen neuen Deutschen Rekord erzielten. Auch im Finale, der 4.WM-Qualifikation, fuhr das Team aus Aach souverän und belegte mit 195,59 Punkten erneut Platz 2. Die Mannschaft aus Denkendorf musste sich somit im Baden-Württembergischen Duell gleich zweimal den Aacherinnen geschlagen geben. Aber auch die schweizer WM-Zweiten von 2012, die beim Internationalen Deutschlandpokal mit am Start waren, blieben in beiden Durchgängen hinter dem Badischen 4er. Dies bedeutet momentan nach vier von sieben WM-Qualifikationen Rang 2 für Katja Gaißer, Sybille Gallmann, Carina Paukstadt und Carolin Schmid vom RMSV Edelweiss Aach.

Im 2er Männer erzielten Dennis Auer und Verena Müller vom RMSV Nenzingen mit 82,32 Punkten Platz 5. Nachdem es im ersten Teil auf einem Rad gut lief, mussten die Beiden ihre Darbietung mit einem Doppelsturz beenden, welcher dann auch die Abzüge mit sich brachte. Doch die Qualifikation für die DM in Baunatal hat sich das Duo bereits beim 1.German Masters gesichert gehabt. Sarah Seidl und Claudia Ridinger vom RSC 2000 Kiesselbronn/Soli belegten im 2er Frauen den 7.Platz, sie hatten ebenfalls einiges an Abzügen zu verbuchen.

Auch für die beiden badischen Teilnehmer im 1er der Männer lief es nicht so gut beim DM-Halbfinale, so dass es viele Abwertungen gab. Dénes Füssel (RSV Gutach/Soli) und Dennis Auer (RMSV Nenzingen) belegten als Schlusslichter der nationalen Konkurrenz die Ränge 18 und 19. Bei Dennis Auer war sicherlich die kurze Erholungsphase zwischen den beiden Starts im 2er und 1er nicht optimal, so dass die Kraft fehlte und das Absteigen vom Rad nicht zu verhindern war. Bei den Frauen im 1er hatten sich Claudia Ridinger (RSC 2000 Kiesselbronn/Soli) und Daniela Glos (RSV Unteribental) für das DM-Halbfinale bei der BAWÜ qualifiziert. Daniela Glos belegte mit 90,42 ausgefahrenen Punkten Rang 23, Claudia Ridinger konnte sich auf Platz 13 vorfahren, indem sie vier Konkurrentinnen durch die 117,17 Punkte überbot.

Allen Sportlerinnen und Sportlern herzlichen Glückwunsch!