Hallenradsport DM-Überraschungssieg für Lara Füller und weitere DM-Titel für Wurth/Wöhrle, Schefold/Hanselmann, im 6er Kunstrad und 4er Einrad für den RMSV Aach und 4er Kunstrad Elite Offen an Denkendorf
  10.10.2021 •     Kunstradfahren


Am 08.und 09.10. fand im nordrheinfestfälischen Moers die Hallenradsport DM Elite statt. Es wurden alle Kunstrad Disziplinen sowie die Meister-Runde im Radball ausgetragen. Aus Baden-Württemberg traten bei den nationalen Titelkämpfen 22 Starter in den 9 Kunst- und Einrad-Disziplinen an.

Im 1er Frauen gab sie durch Lara Füller aus Poppenweiler einen Überraschungssieg. Sie holte sich mit starken 187,43 Punkten Gold und den DM-Titel vor Weltmeisterin Milena Slupina. Auch Mattea Eckstein von der Sportkultur Stuttgart qualifizierte sich fürs Finale, wo sie Rang 4 belegte. In der Vorrunde kamen alle 5 Sportlerinnen aus Baden-Württemberg unter die Top 10 und zeigten ihr Können. Lara Füller (Poppenweiler) und Mattea Eckstein (Stuttgart) sicherten sich hier mit Platz 2 bzw. 3 den Start im Finale. Das Trio Lena Günther (Nufringen), Theresa Klopfer (Ebnat) und Alisa Lais (Wallbach) belegte mit Ergebnissen von einem Unterschied von nur knapp 1,5 Punkten die Plätze 5-7.

Bei den Männern im 1er überraschte Simon Köcher (Öschelbronn) als bester Sportler aus Baden-Württemberg mit der Finalteilnahme. Dort belegte er, wie bereits in der Vorrunde, Platz 4 mit 179,71 Punkten. Die Ränge 5-7 gingen wie bei den Frauen ebenfalls an ein Trio des WRSV bzw. BRV und der Soli WTB. Max Maute (Tailfingen), Sebastian Zähringer (Unteribental) und Torben Staudenmaier (Herbrechtingen/Soli). Dennis Auer (Nenzingen) erreichte Platz 10 in dieser Disziplin.

Ein spannendes Finale gab es im 2er Frauen, hier siegten die Dritten der Vorrunde Sophie-Marie Wöhrle und Caroline Wurth (Gutach) mit 138,14 Punkten und holten sich den DM-Titel. Bronze ging an Selina Marquard und Helen Vordermeier (Oberjesingen/Stuttgart), die die Vorrunde gewannen. Ebenfalls im Finale dabei Jessie Hasmüller und Annice Niedermayer(Magstadt/Denkendorf), wo sie wie in der Vorrunde Platz 4 erreichten.

Der DM-Titel in der Disziplin 2er Männer ging ebenfalls nach Württemberg, hier siegten Serafin Schefold und Max Hanselmann aus Öhringen und holten sich mit 155,07 Punkten Gold. Die zweiten der Vorrunde Patrik Tisch und Nina Stapf (Magstadt/Denkendorf) sicherten sich mit Platz 3 im Finale die Bronze-Medaille. Das Duo Dennis Auer/Verena Auer (Nenzingen) belegte Rang 7 im 2er Elite offene Klasse.

Im 4er Kunstradsport Elite Frauen qualifizierte sich die Mannschaft aus Aach fürs Finale, wo sich Alina Bötzer, Franziska Bötzer, Sabrina Bürßner und Carina Paukstadt DM-Bronze holten. Das Quartett aus Ebnat mit Anita Kotulek / Marina Röck / Carina Stillhammer / Carolin Hald erreichte Platz 9 der Vorrunde. In der Offenen Klasse im 4er Kunstrad holte Denkendorf sich mit deutlichem Abstand den DM-Titel.

Die Goldmedaille im 6er Kunstrad Elite offen ging nach Aach, hier gewannen Alina Bötzer, Franziska Bötzer,Sarah Bötzer, Sabrina Bürßner, Magdalena Jurisch und Carina Paukstadt. In der gleichen Besetzung erreichten sie im 6er Einrad Elite offen mit nur 1,02 Punkten Differenz zu den Siegern Rang 2 und gewannen die Silbermedaille.

Einen weiteren DM-Titel gab es für die Sportlerinnen aus Aach im 4er Einradsport, hier wurde die weibliche und männliche Disziplin zusammengelegt und die DM als 4er Einradsport Elite offen ausgetragen. Hier sicherte sich das Quartett aus Aach mit Alina Bötzer, Franziska Bötzer, Sabrina Bürßner und Magdalena Jurisch mit nur 0,18 Punkten Vorsprung die Goldmedaille. Oberesslingen trat in dieser Disziplin mit Jenny Schäfer / Amelie Gölz / Vivien Schuler / Madeline Schuler an und fuhr auf Platz 5.