Finale Deutsche Meisterschaft und Nachwuchstrial Pokal 20 Zoll in Schotten (25.-26.05.2013)
  23.07.2013 •     Badischer Radsportverband , Trial


Nachdem die Deutschen Meister der höheren Klassen bereits in Kiefersfelden feststanden, mussten am vergangenen Wochenende die Jugend- und Schülerfahrer, sowie im Deutschen Nachwuchstrial Pokal, die Fahrer der Klassen Schüler U11, U13 und Mädchen, erneut in 2 Wertungsläufen auf dem Schottener Gelände unterhalb des Hoherodskopf antreten...

Samstags konnte der Wettkampf bei kühlen aber trockenen Bedingungen stattfinden, was die Organisatoren freute, da die Helfer donnerstags noch mit Schneefall konfrontiert wurden. Zum Ende des Rahmenprogrammes, dem Speedtrial, setzte dann anhaltender heftiger Regen ein, der die ganze Nacht anhielt und laut Wetterprognose auch den ganzen Sonntag weiterfallen sollte. Daher ließ man sonntags früh die Fahrer abstimmen, ob der Wettkampf nur in 2 Runden ausgetragen werden sollte, da aber einzelne Fahrer dem widersprachen, wurden die regulären 3 Runden gefahren.

Leider mangelte es aufgrund des schlechten Wetters an Zuschauern, die einen spannenden Wettkampf hätten verfolgen können. In der Jugendklasse ging Andreas Depil (MSC Schatthausen) als Führender an den Start, nachdem der Schottener Henri Tredup jedoch die hiesigen Wettkämpfe für sich entschieden hatte, mussten die Gesamtstrafpunkte herhalten, um den Deutschen Meister zu küren. Hier hatte Andreas mit nur einem Strafpunkt das Nachsehen. Das Podest ergänzte als Dritter Nils Mattmüller (MSC Münstertal).

In der Klasse Schüler ging es noch spannender zu. Lagen doch Jonas Friedrich (RMSC Ölbronn) und der Schottener Luis Tredup wertungsgleich, hatte Jonas an beiden Tagen das Nachsehen und wurde Vizemeister. Hier ergänzte erwartungsgemäß Raphael Zehentner als Drittplatzierter das Podest.

Im Deutschen Nachwuchstrial Pokal in der Klasse Schüler U13 gewann Oliver Widmann souverän alle Wertungsläufe vor Robyn Hamm und Simon Greiner (beide MSC Schatthausen).

Spannend machten es auch die Fahrer in der Klasse Schüler U11. Hier setzte sich Melvin Herrmann (RMSC Ölbronn) wertungsgleich, aber mit weniger Strafpunkten, vor Yannik Strauß, Dritter wurde Remo Thanheisser (MSC Hornberg).

Bei den Mädchen wurde Nina Reichenbach (RMSC Ölbronn) mit insgesamt nur 6 Strafpunkten souveräne Siegerin vor Lareena Hees (101 Strafpunkte) und Aileen Dambmann (135 Strafpunkte).

Die offiziellen Ergebnisse der 20 Vertreter des Badischen Radsportverbandes sind im Detail hier zu finden: www.hammer-joe.de.