Deutsches U19-EM-Team: 8 Sportler und Sportlerinnen aus Baden-Württemberg sind dabei
  09.05.2024 •     Kunstradfahren , Radball


Am 10.+11.Mai werden im bayrischen Amborbach die U19 Europa-Meisterschaften im Hallenradsport ausgetragen. Die kontinentalen Titel werden in den 5 Kunstrad-Disziplinen sowie im Radball vergeben.

Im 1er Junioren kommen beide Deutschen Starter mit Linus Weber (Kirchdorf) und Simon Halter (Erlenbach) aus Württemberg. Die beiden Sportler sind Weltrekordhalter bzw. Deutscher Meister und sind mit ihrer eingereichten Punktzahl die Favoriten der Disziplin.

Auch Sofia Baier und Letzia Daudey (Lottstetten) haben die höchste Punktzahl bei den Juniorinnen im 2er eingereicht. Für sie ist es nach der internationalen Premiere beim Länderkampf vor drei Wochen die erste EM-Teilnahme. Sie verfolgen das Ziel den EM-Titel, der seit 2019 von badischen Sportlerinnen getragen wird zu verteidigen.

Jone Burow, Yannick Gaißer, Lena Andorinha und Rebecca Grote (Aach) wollen in Amorbach als amtierende Deutsche Meister und Weltrekordhalter ihren Europa-Meister-Titel im 4er Kunstrad offen verteidigen.

Mit Sofia Reichert (Poppenweiler) und Mia-Marie Muffler (Orsingen) sind im 1er Juniorinnen zwei Sportlerinnen aus Baden-Württemberg dabei, die nicht dem deutschen Team angehören, sondern für Bulgarien bzw. Spanien an den Start gehen.

Unter den als Ersatz nominierten Sportler*innen befinden sich mit Jette Koch (Nufringen/1er Juniorinnen), Florian und Ferdinand Hirt (Tailfingen/2er Junioren offen) sowie den Radballern Lean Patzelt/ Florenc Rapp (Kemnat) Baden-Württemberger.

Mit Radball Bundestrainer Michael Lomusicio (Gärtringen) ist auch im Trainerstab ein Württemberger dabei bei der Europa-Meisterschaft.

Ausserdem werden mit Jörg Osthoff und Oliver Schwedt zwei Kunstrad-Kommissäre aus Württemberg im Einsatz sein.